Gästebuch!
Einträge: 50    |    Aufrufe: 6275

« Homepage    |    Eintragen »



 
Sattlermeister Bothe schrieb am 25.10.2011 - 14:37 Uhr

Schade dass durch solcherlei "Servicepersonal" der Ruf der eigentlichen Veranstaltung leidet!!!
Wenn man noch bedenkt dass die Dame für Ihre Tätigkeit bezahlt wird...
Ich hoffe dass die Veranstalter daraus ihre Konsequenzen ziehen, und auf den "Service" dieser Dame zukünftig verzichten.

Ansonsten hat es wieder großen Spaß gamacht!

Bis zum Mai, liebe Grüße,
Sattlermeister Bothe


HomepageE-Mail

Werner Kallmann schrieb am 23.10.2011 - 17:00 Uhr

Eigentlich wollte ich nur Ihre Internetseite anschauen, aber mein Erstaunen war groß, als ich einen Eintrag über das Einlaßpersonal fand. Auch uns gegenüber verhielt sich die blonde "Dame" eher wie eine zornige Amazone.Als wir die Karten erwerben wollten, waren sie just vor uns ausverkauft. Nun sind wir schon älter und ich habe Schwierigkeiten mit dem Gehen. So äußerten wir unseren Unmut, daß wir einen weiten Bogen zu einem anderen Eingang gehen sollten. Man merkt ja wohl schon eher, daß die Karten zur Neige gehen. Weshalb wir auch irgendeine Form der Entschuldigung erwartet hatten. Aber nein, eher das Gegenteil war der Fall. Recht ruppig wurde uns gesagt, "das könne sie jetzt auch nicht ändern". Während wir noch überlegten, was wir tun sollten, konnten wir beobachten, wie selbige Person ein junges Paar auf dieselbe Art behandelte. Die jungen Leute wurden von der Servicekraft angeschrien, ihnen wurde das Wort verboten und die, meiner Meinung nach, rechtmäßige Bitte nach ihrem Namen verwehrt. Die junge Frau meinte, ihr blieb nichts weiter übrig, als unter diesen Umständen die "wütende Amazone" zu fotografieren, um dem Veranstalter irgendwie übermitteln zu können, um wen es sich handelte. Daraufhin "spielte" die Angestellte mit der Kundin Hasche. Es war recht komisch anzuschauen, aber von der Sache natürlich nicht witzig. Wie eine Dienstleisterin ihre Aufgabe so überhaupt nicht verstanden hat, ist mir völlig unklar. Mich hätte nicht gewundert, wenn sie sich noch auf die Brust getrommelt hätte und einen Kampfschrei ausgestoßen hätte. Wir haben genauso wie das junge Paar auf den Besuch der Veranstaltung verzichtet und werden diesen Auftritt auch zukünftig nicht vergessen.


E-Mail

Thomas schrieb am 22.10.2011 - 22:34 Uhr

War das so eine Blonde am Einlass? Ja, die hat uns auch dumm angemacht. Ansonsten ein gutes Fest. Viele Gruesse. T.


E-Mail

R. W. schrieb am 22.10.2011 - 15:16 Uhr

Leider sind wir nicht bis auf das Fest vorgedrungen, weil wir schon am Einlass von einer Sicuritas-Mitarbeiterin so vollgepöbelt wurden, dass wir es vorgezogen haben, auf den Besuch zu verzichten. Ein Pitbull hätte nicht bissiger sein können. Aber im Ernst, solches Personal ist kein Aushängeschild.Schade, wir wären gerne dabei gewesen..


E-Mail

Madeleine+Jens schrieb am 11.10.2011 - 21:45 Uhr

Hallo,

viele Grüße und vielen, vielen Dank an die Organisatoren des Patroullienrittes, besonders auch an Torsten für das heraussuchen der schönen Strecke!

Bis in zwei Wochen und auf jeden Fall bis nächstes Jahr zum reiten!

Viele Grüße - die Patroullie 3


E-Mail

Sattlermeister Bothe schrieb am 09.05.2011 - 12:12 Uhr

Es hat mir großen Spaß gemacht, die 2 Tage Maienmarkt 2011 als Darsteller zu erleben.
Bin im Oktober auf jeden Fall wieder mit dabei!!!
Liebe Grüße, besonders an den Besenbinder und Krämer August... :-))

Sattlermeister Bothe


HomepageE-Mail

Joachim schrieb am 06.02.2011 - 18:45 Uhr

Hallo,
habe es irgendwie verpasst mich von euch zu verabschieden.
Das war recht gedankenlos von mir.

Hier also noch mal einen Gruß aus Mainz an alle Beteiligten aus Liebertwolkwitz!
Joachim von der 9.ème légère


E-Mail

Karl schrieb am 24.10.2010 - 22:42 Uhr

Übrigens Du Wolkser,
am Ende war nicht Feuerwerk sondern ein klassisches Konzert in unserer Kirche ...
Hast Du armer Tropf wirklich so wenig von Allem mitgekriegt??


E-Mail

Gunther schrieb am 24.10.2010 - 15:42 Uhr

Hallo!

Ich weiß zwar nicht, warum hier dieser Wolkser so große Töne spuckt. Lasst euch eure Arbeit hier nicht von solchen Leuten kaputt machen. Sollen es solche Leute erst einmal besser machen.
Das alles hat mit Nationalismus oder Kriegsverherlichung nichts zu tun. Das ist eine Aufarbeitung von geschehener europäischer Geschichte. So etwas sollte nicht vergessen werden.
Den Toten zum Gedenken und den Lebenden zur Mahnung.
Macht eure Sache und lasst euch nichts kaputt reden.

Gunter


HomepageE-Mail

ein anderer Wolkser schrieb am 22.10.2010 - 14:54 Uhr

Da fällt mir nix mehr ein, außer historisches Handwerk, Steckenpferdbasteln, Märchenlesen, Schadensbegehung, Festgottesdienst, Historische Kleidung, Töpfern für Kinder, Basteln von kleinen Kränzlein, Besen binden, Nähen von kleinen Puppen ...
Genau: und vor dem 1. Weltkrieg war Mittelalter ...
Es lebe unserer Bildung!


E-Mail

 
Seiten:
- 1 - 2 - 3 - 4 - 5 -
Zurück  Weiter

Highspeed SSD Webspace bzw. Webhosting für Profis powered by Abonda.de
Hol Dir dein eigenes gratis Gästebuch!
Bitte aktiviere JavaScript!